Bestandsverkauf: Wie Makler ihre Nachfolge regeln

Viele Makler suchen einen Nachfolger. Kann eine neue Plattform helfen? Bild von Thorsten Frenzel auf Pixabay.

Immer mehr Makler wollen ihren Bestand verkaufen – und finden keinen Abnehmer. Der Maklernachfolger Club (MNC) will mit einem neuen Plattformangebot Abhilfe schaffen.

Der MNC bietet in der Zusammenarbeit mit “erfahrenen Unternehmensberatern und Personalvermittlern” eine neue Plattform für die Nachfolgersuche. Diese trägt den Namen bestandsnachfolge24.de und soll Maklern “in allen Bundesländern” beim Nachfolger finden helfen.

In den letzten Jahren haben sich über 1.000 Nachfolgerkandidaten registrieren lassen und werden nach einer “umfangreichen Überprüfung” auf Nachhaltigkeit und Bonität auf der Plattform präsentiert, heißt es in der Pressemitteilung. Alle Nachfolger haben eine “umfangreiche Verschwiegenheitserklärung” unterschrieben und wurden vom Verein bzw. von ihren Beratern auf eine zukünftige Nachfolge vorbereitet.

Das Spektrum von möglichen Nachfolgern reicht über Versicherungsgesellschaften, Banken, Vermögensverwalter, Investoren, Gewerbemakler, Immobilienmakler, wechselwilligen Ausschließlichkeitsvertretern, Jungmakler und Neueinsteiger. Alle Nachfolger zusammen besitzen ein Eigenkapital von “über 40 Mio. Euro”, die zum Kauf von Maklerbeständen oder Maklerunternehmen zur Verfügung stehen.

Kosten erst bei Abschluss

Die verkaufswilligen Makler können auf der Plattform nach Städten oder Bundesländern suchen und bekommen dann die interessierten Nachfolger präsentiert. Die Anfragen werden “absolut vertraulich behandelt”. Der Abgebende kann im Vorfeld mit dem Verein ein unverbindliches Gespräch über die von ihm ausgewählten Kandidaten führen.

Der Verein bietet dann den Abgabewilligen eine kostenlose Bestands- oder Unternehmensbewertung an. Zur Vorbereitung werden alle wichtigen Unterlagen für eine Verkaufsverhandlung vorbereitet. Danach werden die Übergabekonditionen (Verkaufspreis) festgelegt und ein anonymes Verkaufsexposé erstellt. Erst nach der Freigabe des Abgebenden werden die Kaufinteressenten gezielt angesprochen und das Projekt präsentiert. 

Im Anschluss hilft der Verein bei den weiteren Verkaufsverhandlungen und der Erstellung des Kaufvertrages. Besondere Unterstützung erhalten Makler, die ihren Bestand an einen Nachfolger übertragen. Zum Service gehören beispielsweise die Mitarbeit bei Kundenanschreiben und den Verhandlungen mit den Versicherungsgesellschaften.

Der Verein bietet diese professionelle Unterstützung auf reiner Erfolgsbasis an und hat nach eigenen Angaben eine Erfolgsquote von 98 Prozent. Das Erfolgshonorar wird nur bei erfolgreichem Verkauf fällig. Bis zur Vermittlung des Nachfolgers und der Kaufpreiszahlung “fallen für Verkäufer keine Kosten an”.

Zur Plattform gelangen Sie HIER.

Autor: VW-Redaktion

Mehr zum Thema lesen Sie in der nächsten Ausgabe des Vertriebsmagazins Der Vermittler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

10 + 5 =