Vive la France – Lemonade erobert Paris

Frankreich – das neue Ziel von Lemonade. Bild von Walkerssk auf Pixabay

Zögerlinge sind Daniel Schreiber und Shai Wininger nicht. In diesem Jahr ist den Lemonade-Gründern bereits der Börsengang gelungen, doch es wird nicht gerastet, noch in diesem Jahr soll der Start in einem weiteren europäischen Land erfolgen.

Bisher ist der amerikanische Versicherer mit dem Onlinefokus und der Liebe zu Künstlicher Intelligenz bereits in den Niederlanden und hierzulande tätig, nun soll Deutschlands westlicher Nachbar folgen, wie businesswire meldet. An Selbstvertrauen mangelt es den Amerikaner nicht, obwohl das Angebot erst gegen Ende des Jahres starten soll, können sich Interessenten bereits jetzt in eine Warteliste eintragen. Der erfolgreiche Börsenstart vor wenigen Monaten hat dem Unternehmen offenbar reichlich Selbstvertrauen verschafft.

Der alte Weg

Am bewährten System der Onlineausrichtung in Verbindung mit Auszahlung von zu viel erhaltenen Beiträgen an gemeinnützige Organisationen will das Unternehmen festhalten. An den Erfolg in Frankreich wird fest geglaubt. “Home insurance ist in Frankreich oftmals vorgeschrieben, was es zu einer vielversprechenden Option für Lemonade macht, erklärt Schreiber. „Obwohl der französische Versicherungsmarkt mit am stärksten entwickelt ist, glauben wir daran, dass Lemonades Mix aus Technik, Nutzen und Werten sich auch dort durchsetzen wird.“

Das Unternehmen ist von der niederländischen Aufsicht, Dutch Central Bank (DNB), für Europa lizensiert und hat sein europäisches Hauptquartier in Amsterdam. Interessant ist die Tatsache, dass die Amerikaner in Deutschland einen Konkurrenten haben, den einige Analysten als ebenbürtig ansehen. VWheute hat dem Thema ein SCHLAGLICHT gewidmet.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

acht + 4 =