Finleap heuert Wirecard-Mitarbeiter an

Ramin Niroumand (32), CEO von Finleap

Der Berliner Finleap-Inkubator, der u.a. das Insurtech Clark hervorbrachte, gründet eine neue Geschäftseinheit. „Finleap Forward“ soll Banken, Versicherern und mittelständischen Firmen bei der Digitalisierung helfen. Das sechsköpfige neue Team hat zuvor für das Wirecard Innovation Labs gearbeitet und wird von dessen früherem Chef Jörn Leogrande geleitet.

Finleap wurde 2014 von Ramin Niroumand (32), der auch CEO ist, und der Ioniq Gruppe gegründet. Die Berliner Gruppe gründet Start-ups und bietet Technologie- und Softwarelösungen für verschiedenen Unternehmen an.  Unter dem Dach von Finleap befinden sich auch die Solarisbank und das Insurtech Clark. Finleap ist auch derzeit dabei, der mächtigen Vergleichsplattform Check24 Konkurrenz zu machen. Das eigne Portal „Joonko“ vergleicht ebenfalls Kredite und Versicherungen.

Nun will das Unternehmen neue Geschäftszweige eröffnen und holt sich dafür Unterstützung von Wirecard. Der Zahlungsdienstleister, zu dem auch das Innovation Labs gehört, hatte Ende Juni einen Insolvenzantrag gestellt. Zuvor war bekannt geworden, dass 1,9 Mrd. Euro in der Bilanz fehlten.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

11 + 3 =