Krankenversicherung: Allianz Care verzeichnet in Deutschland Verkaufsanstieg um 235 Prozent bei Privatkunden

Quelle: Bild von Bruno /Germany auf Pixabay

Allianz Care hat seit Beginn der COVID-19-Pandemie einen deutlichen Anstieg der Nachfrage nach internationalen Krankenversicherungsleistungen verzeichnet. So stieg der Verkauf von Versicherungen an Privatkunden und Familien Unternehmensangaben zufolge allein in Deutschland um 235 Prozent.

Der Krankenversicherer verbuchte nach eigenen Angaben in fast allen Märkten einen Anstieg beim Verkauf von Einzelversicherungen im Vergleich zum Vorjahr, insbesondere in den folgenden Regionen: Singapur um 100 Prozent, Vereinigte Arabische Emiraten um 65 Prozent, Italien um 62 Prozent, Frankreich um 57 Prozent und Spanien um 48 Prozent.

„Die weltweite Notlage, die wir durch die COVID-19-Pandemie erfahren, hat beispiellose Auswirkungen auf alle Menschen und Unternehmen. Es ist verständlich, dass viele sich Sorgen machen, denn es geht nicht nur um die eigene Gesundheit, sondern die Gesundheit von Mitmenschen und Angehörigen. Neben der allgemeinen Unsicherheit durch die Pandemie entsteht zunehmend Besorgnis aufgrund der emotionalen und finanziellen Auswirkungen“, kommentiert Paula Covey, Chief Marketing Officer für internationale Krankenversicherungen.

So habe es „nicht überrascht, dass die Nachfrage nach Unterstützungsservices und Beratungen gestiegen ist, sowohl bei unserem Mitarbeiter-Unterstützungs-Programm als auch über die Helpline, durch Webinare oder auf unserer Website. Allerdings hat uns das Ausmaß der Nachfrage doch etwas überrumpelt“.

Autor: VW-Redaktion

Ein Kommentar

  • Rainer Smieskol

    Hallo und guten Morgen,

    leider können die Leser mit 235% Steigerungsrate nichts anfangen (hört, liest sich aber gut!) Einmal heißt es hierzu „Verkauf“ und dann „Unterstützung und „Beratung“. Ja was denn nun? Ist auch unwichtig.

    mit freundlichem Lesergruß
    Rainer Smieskol

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

eins × drei =