Friendsurance: Corona lässt die Bürger digitaler werden

Quelle: Bild von Free-Photos auf Pixabay

Die Beschränkungen durch den Corona-Virus haben die Alltagsgewohnheiten der Deutschen spürbar beeinflusst. Ein Ergebnis davon: Viele Deutsche erledigen ihre alltäglichen Geschäfte zunehmend digital. Besonders online-affine junge Leute nutzen dabei die neuen Möglichkeiten, wie eine Yougov-Umfrage im Auftrag von Friendsurance belegen soll.

So haben zwei Drittel der Deutschen (64 Prozent) seit Beginn der Corona-Pandemie digitale Videokonferenz-Tools wie Skype oder Zoom zur Kommunikation verwendet. In Zukunft will jeder Zehnte (zehn Prozent) öfter als zuvor per Video-Chat Freundschaften und andere Beziehungen pflegen.

In der jüngeren Altersgruppe sogar deutlich mehr: Bei den unter 25-Jährigen 18 Prozent, gefolgt von den 25- bis 34-Jährigen mit 17 Prozent. Bei den 35- bis 44-Jährigen erklären dies 13 Prozent und bei den 45- bis 54-Jährigen acht Prozent. Selbst die über 55-Jährigen planen, häufiger mithilfe von Video-Chats soziale Kontakte zu pflegen (sechs Prozent).

Quelle: Friendsurance

Im Bank- und Versicherungsbereich haben bereits vor der Krise die meisten Befragten digitale Angebote in Anspruch genommen (79 Prozent). Jeder zehnte von ihnen gibt nun an, Bank- und Versicherungsangelegenheiten in Folge der Corona-Krise noch stärker online erledigen zu wollen.

Überraschendes Ergebnis: Nicht nur die Jungen, sogar die über 55-jährigen Befragten, bei denen ansonsten kaum Digitalisierungseffekte durch Corona zu beobachten sind, wollen hier mit immerhin sechs Prozent häufiger online aktiv werden.

Quelle: Friendsurance

“Wir hoffen sehr, dass der schlimmste Teil der Corona-Pandemie bald überstanden sein wird. Aber auch über das hoffentlich baldige Ende der Krise hinaus, wird COVID-19 das Kundenverhalten dauerhaft prägen. Die Nachfrage nach integrierten digitalen Lösungen, die es zum Beispiel ermöglichen Versicherungen direkt aus dem Online-Banking heraus zu verwalten und zu optimieren, wird über alle Altersgruppen hinweg deutlich zunehmen”, kommentiert Tim Kunde, Mitgründer und Geschäftsführer von Friendsurance.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

6 − 5 =