US-Versicherer: Deutlicher Anstieg der M & A-Transaktionen im vierten Quartal

Bei M&A_Deals flossen etliche Dollar. Bild von PublicDomainPictures auf Pixabay

Die M&A-Transaktionen in der US-Versicherungsbranche sind im vierten Quartal 2019 auf 11,43 Mrd. US-Dollar angestiegen. Gegenüber dem Vorquartal entspricht dies einem Anstieg von 174,03 Prozent. Dies geht aus einer aktuellen DealD-Datenbank von GlobalData hervor.

Weltweit liegt der Anteil der M&A-Deals in der US-Versicherungsbranche mit einem Volumen von 20,24 Mrd. US-Dollar bei 56,5 Prozent. Die fünf wichtigsten Deals im Überblick:

  • Die Asset-Transaktion von New York Life Insurance in Höhe von 6,3 Mrd. US-Dollar mit Cigna
  • Die Übernahme von Privilege Underwriters im Wert von 3,1 Mrd. US-Dollar durch HCC Insurance (Inactive).
  • Die Asset-Transaktion von Resolution Life Holdings in Höhe von 1,25 Mrd. US-Dollar mit Voya Financial.
  • Die Übernahme von IAS Parent Holdings durch die IA Financial Group im Wert von 720 Mio. US-Dollar.
  • NI erwirbt Westminster American Insurance für 40 Mio. US-Dollar.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

14 + 15 =