Dax-Unternehmen legen über 400 Mio. Euro für Renten zurück

Quelle: Bild von Nattanan Kanchanaprat auf Pixabay

Die 30 Dax-Konzerne legen derzeit mehr für die Altersversorgung ihrer Mitarbeiter zurück als je zuvor. Ersten Berechnungen des Beratungsunternehmens Mercer Deutschland zufolge stiegen die Pensionsverpflichtungen von 368 Mrd. Euro im Geschäftsjahr 2018 auf aktuell 412 Mrd. Euro nach oben geschnellt. Dies entspreche einem Anstieg von zwölf Prozent.

Zudem sei das Verhältnis aus den in den Bilanzen der 30 Dax-Unternehmen zurückgestellten Vermögenswerten und den Verpflichtungen für die Betriebsrentner sogar leicht von 67,2 auf 68,0 Prozent gestiegen, berichtet die Wirtschaftswoche unter Berufung auf die Mercer-Analyse.

Der Grund dafür: Die Pensionsvermögen im Dax haben im vergangenen Jahr von knapp 252 auf rund 279 Mrd. Euro zugelegt, dies bedeute eine Rendite von elf Prozent. “Mit Blick auf die Kapitalmärkte war 2019 zwar ein turbulentes, aber insgesamt positives Jahr”, wird Jeffrey Dissmann, Leiter Investment Consulting bei Mercer, zitiert.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

18 + acht =