Kein Insurtech unter den Top-50 der Jungunternehmen

Berlin, Fintech-Zentrale des Landes. Quelle: Bild von moerschy auf Pixabay

Europäische Finanz-Start-ups werden immer wertvoller. Mittlerweile sind die Unternehmen laut einer Studie 177 Mrd. Euro wert. Eine weitere Untersuchung zeigt, wer die “50 besten europäischen Fintechs” sind.

Die für die Wertsteigerungen Hauptverantwortlichen waren die Unternehmen N26 und Revolut, Zahlungsdienstleister wie Adyen und Klarna sowie Kreditvermittler wie Funding Circle und OakNorth, meldet das Handelsblatt. Rund 40 der Start-ups sind bereits zum heutigen Zeitpunkt mehr als eine Milliarde Dollar wert. Zu diesen gehören unter anderem N26 und die Zinsplattform Deposit Solutions.

Die Besten

Darüber hinaus wurde das FinTech50 2019 Yearbook mit den 50 besten europäischen Fintechs veröffentlicht. Als erstes kontinentaleuropäisches Unternehmen belegt Raisin den vierten Platz hinter Onfido, Monzo und Revolut, die alle ihren Sitz in London haben. Raisin bietet europäischen Sparern grenzüberschreitend einfachen und kostenlosen Zugang zu attraktiven und einlagengesicherten Tages- und Festgeldern aus ganz Europa sowie zu global diversifizierten und kostengünstigen ETF-Portfolios.

Unter den Top-50 Unternehmen findet sich kein deutsches Insurtech, allerdings Berliner Unternehmen wie N26 und die Solaris Bank, die zu Finleap gehört.

Berlin führt an

Die Berliner Präsenz freut Stefan Franzke, Berlin Partner-Geschäftsführer, einem Unternehmen, das mit EU-Geld junge Unternehmen unterstützt. Er erklärt: „In keiner anderen Stadt entwickeln sich Fintechs mit derartiger Geschwindigkeit und Erfolg. Und dafür gibt es eine ganze Menge Gründe: Kooperationsbereite Unternehmer, finanzkräftige Investoren und kreative Talente – in Berlin ist alles da, was Fintech-Gründer für den erfolgreichen Start ihres Unternehmens benötigen.

Mit dem Fintech-Hub haben wir die Anstrengungen noch einmal gebündelt – mit Erfolg. Im ersten Halbjahr 2019 wurden bundesweit 704 Mio. Euro in den Bereich FinTech/InsurTech investiert, soviel wie in keine andere Branche. Allein die Berliner Fintech-Start-ups erhielten dabei mit 631 Mio. Euro knapp 90 Prozent des gesamten deutschen Fintech-Wagniskapitals. Wir freuen uns für die ausgezeichneten Berliner Start-ups und gratulieren allen ganz herzlich. Weiter so!”

Autor: VW-Redaktion