Ehemalige Allianz-Chefkommunikatorin Schwarzer wechselt zu Merck

Sabia Schwarzer wechselt von der Allianz zu Merck. Dort wird sie an CEO Belén Garijo berichten. Quelle: Merck

Sabia Schwarzer (51), ehemalige Kommunikationschefin der Allianz, übernimmt zum Jahreswechsel die Leitung des Bereichs Group Communications, Brand und Corporate Affairs beim Pharma- und Technologieunternehmen Merck. Wie die Allianz wird Merck im Dax 30 gelistet.

Der Fokus der neu geschaffenen Stelle soll darauf liegen, „kontinuierlich Profil und Impact von Merck auf globaler Ebene zu schärfen und dabei die Reputation des Unternehmens als der führende Player in Wissenschaft und Technologie des 21. Jahrhunderts auszubauen“. Um die Nähe zu den verschiedenen Stakeholdern sicherzustellen, würden Corporate Affairs und Group Communications unter Sabia Schwarzers Führung zu einem globalen Team zusammengefasst, heißt es.

Nach rund 25 Jahren und davon etwa sechs Jahren als Kommunikationschefin bei der Allianz war Schwarzer Ende August bei dem Versicherungskonzern ausgeschieden.

Auf dem Karrierenetzwerk erhielt Schwarzer viel Zuspruch für ihren Wechsel. Mentor und Schwarzer-Vorgänger bei der Allianz schreibt von einem “Perfect Fit”. Merck sei ein Unternehmen mit starker Vision, starkem CEO und nun auch mit einer cleveren Kommunikatorin.

Autor: VW-Redaktion