Stephenson übernimmt Nachfolge von Richards als Global Head of Casualty bei der Swiss Re

Julie Stephenson. Quelle: Swiss Re

Personelle Veränderungen bei der Swiss Re: Jason Richards wird zum 1. Januar 2022 neuer Vorstandschef der Landesgesellschaft UK & Ireland. Seine Nachfolge als Global Head of Casualty tritt Julie Stephenson an. Sie kommt vom US-Industrie- und Sachversicherer CNA.

Richards verfügt über fast 30 Jahre Erfahrung im Rückversicherungsgeschäft. Er kam 2006 zu Swiss Re im Zuge der Übernahme von GE Insurance Solutions. 2013 wurde er zum Head of Property & Casualty Business Management ernannt. Seit November 2017 hat er seine gegenwärtige Rolle als Global Head of Casualty inne. In seiner künftigen Funktion soll er das Wachstum des Rückversicherungsportefeuilles in Großbritannien und Irland vorantreiben sowie die Position und den Einfluss der Swiss Re auf dem britischen Markt weiter stärken.

“Jason Richards bringt einen reichen Erfahrungsschatz und eine starke Erfolgsbilanz mit, um den wichtigen UK & Ireland-Markt zu leiten. Mit Julie Stephenson konnten wir eine versierte Führungskraft als Global Head of Casualty gewinnen mit über 25 Jahren Branchenerfahrung und profunden Kenntnissen des Haftpflichtgeschäfts.”

Moses Ojeisekhoba, CEO Reinsurance von Swiss Re

Stephenson stieg im Jahr 2015 als Commercial CUO bei CNA ein. Dabei war sie für die Profitabilität, das Management des Portefeuilles und die Underwriting-Governance für das gesamte kommerzielle Sach- und
Haftpflichtgeschäft von CNA zuständig. Davor war sie als Senior Vice President und Global Liability Manager bei Chubb. In dieser Funktion verantwortete sie die strategische Ausrichtung des Portefeuilles über alle globalen Märkte hinweg in denen Chubb Haftungsrisiken ausgesetzt ist. Dazu zählen neben den USA auch Großbritannien, Deutschland, Australien und China.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

3 × fünf =