Ute Thoma übernimmt die Leitung Betriebliche Vorsorge bei der Bayerischen

Ute Thoma. Quelle: die Bayerische

Ute Thoma hat zum 1. März 2021 die Leitung Betriebliche Vorsorge bei der Versicherungsgruppe die Bayerische übernommen. Die studierte Betriebswirtin blickt auf 25 Jahre Betriebszugehörigkeit im Generali-Konzern zurück.

Die 51-Jährige war bis vor kurzem bei der Dialog Lebensversicherung AG, der Maklerversicherung der Generali in Deutschland, als “Organisationsdirektorin Makler bundesweit” tätig. Nach dem Abitur absolvierte Thoma ein duales Studium der Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Vertrieb und Marketing. Mit 22 Jahren stieg sie als Maklerbetreuerin in die Versicherungsbranche ein und übte schon drei Jahre später die erste Führungsfunktion aus.

“Ute Thoma ist ein echter Gewinn für die Bayerische. Mit ihrer erfolgreichen Erfahrung gepaart mit ihrem Engagement und Veränderungswillen, wollen wir einen weiteren Beitrag zur Wachstumsstrategie der Bayerischen leisten. Mit unserer ausgezeichneten Finanzstärke brauchen wir uns beim Erreichen unserer vertrieblichen Ziele vor den großen Marktplayern nicht zu verstecken. Im Gegenteil – hier wollen wir gerade für den Mittelstand eine Alternative auf Augenhöhe bieten”, kommentiert Vorstand Martin Gräfer die Personalentscheidung.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vier × 5 =