Claimsforce-Chef: “Die Ansprüche an Versicherer steigen, je mehr Erfahrung die Kunden mit digitalen Lösungen haben”

Nils Mahlow. Quelle: Claimsforce GmbH

Corona hat 2020 auch bei den Versicherern deutliche Spuren hinterlassen. Für 2021 rechnet Nils Mahlow, Geschäftsführender Gesellschafter der Claimsforce GmbH, dass für die Versicherer “offenbar die Senkung von Kosten und die Steigerung der Effizienz im Vordergrund des Interesses” steht.

“Der Einsatz digitaler Lösungen wird Handlungsfelder freilegen und das Schadenmanagement schneller machen. Die Durchlaufzeit wird verkürzt und die Behebung der Schäden in Gänze optimiert. All das ist ein Vorgeschmack auf KI-basierte Lösungen, die einen hohen Mehrwert bieten werden und weiter Kostensenkungspotenziale eröffnen”, konstatiert Mahlow in einem Marktkommentar.

Allerdings sei die Kundenzufriedenheit “ein nicht mit Geld aufzuwiegender Vorteil”. “Doch die Ansprüche an die Versicherungen steigen, je mehr Erfahrung die Kunden mit digitalen Lösungen haben. Umso wichtiger wird es sein, im Schadenfall kompetent und schnell für die Kunden da zu sein. Ein positives Schadenerlebnis und eine transparente Begleitung über den gesamten Prozess macht das unschöne Erlebnis halb so schlimm und steigert die Zufriedenheit der Kunden. Unter diesem Gesichtspunkt muss die weitere Optimierung ein erklärtes Ziel der Branche sein und ganz oben auf der To-do-Liste 2021 stehen”, erläutert der Versicherungsmanager.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

3 × eins =