AGCS beruft Justus Heinrich zum Leiter für Schiffs- und Transportversicherung in Zentral- und Osteuropa

Justus Heinrich. Quelle: AGCS

Der Industrieversicherer AGCS hat Justus Heinrich (39) zum neuen regionalen Leiter für Schiffs- und Transportversicherung für die Geschäftseinheit Zentral- und Osteuropa berufen. Er folgt damit auf Volker Dierks, der sich nach 32 Jahren Unternehmenszugehörigkeit zum Jahresende in den Ruhestand verabschiedet hat.

Heinrich hatte nach seiner Allianz Ausbildung zum Versicherungskaufmann im Jahr 2004 als Referent im Bereich Cargo/Internationale Versicherungsprogramme in der AGCS-Vorläufergesellschaft Allianz Marine Aviation (AMA) begonnen. 2007 folgte der Wechsel in das globale Marine-Team der AGCS, wo er maßgeblich an der Einführung der neuen Underwriting-Standards und Guidelines arbeitete. 2014 wurde er zum Underwriting Practice Leader für Marine ernannt, ehe er 2016 zum Senior Underwriter Marine Hull in das Marine-Team von AGCS Zentral- und Osteuropa wechselte.

Bereits zum 1. Oktober 2020 hatte Justus Heinrich im Rahmen der neuen globalen Marine-Struktur der AGCS zudem die Position des Global Hull Product Leaders übernommen. Diese Rolle als Experte für Schiffsversicherung im weltweiten Marine-Team der AGCS wird er auch künftig beibehalten, teilt der Industrieversicherer mit.

“Ein großes Dankeschön an Volker Dierks, der das CEE-Team in einer schwierigen Zeit übernommen hat und mit seiner großen Erfahrung in ruhigere Fahrwasser führen konnte. Gleichzeitig begrüße ich Justus Heinrich in seiner neuen Doppel-Rolle im Marine-Team. Er hat bereits als Chief Underwriter Führungsstärke gezeigt und ich bin überzeugt, dass er unser Marine Team in CEE weiter nach vorne bringen wird”, kommentiert Regional Managing Director Hans-Jörg Mauthe.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

3 × 2 =