Ex-Barmenia Chef Günter Völker verstorben

Günter Völker, ehemaliger Vorsitzende der Vorstände und Aufsichtsräte der Barmenia Versicherungen ist mit 84 Jahren verstorben Quelle: Barmenia.

Der ehemalige Vorsitzende der Vorstände und Aufsichtsräte der Barmenia Versicherungen wurde 84 Jahre alt. Mehr als 47 Jahre war Günter Völker für die Barmenia Versicherungen tätig und zudem auch in Verbänden und beim Gesamtverband zu Hause.

Er war den Barmenia-Versicherungen 47 Jahre lang in “herausragender Weise” verbunden, schreibt das Unternehmen. Der diplomierte Volkswirt begann 1966 seine Tätigkeit für die Barmenia. Nach seiner Bestellung zum Vorstand der damaligen Barmenia Krankenversicherung a. G. im Jahr 1975 wurde er bereits 1981 zum Vorsitzenden aller Barmenia-Versicherungs-unternehmen berufen. 1983 erfolgte seine Ernennung zum Generaldirektor. Nach seinem Ausscheiden aus den Vorständen im Jahr 1998 gehörte Völker bis 2013 den Aufsichtsräten der Barmenia Versicherungen als Vorsitzender an. Danach blieb er den Barmenia-Unternehmen als Mitglied des Beirates weiterhin eng und freundschaftlich verbunden.

Neben seiner Tätigkeit für die Unternehmen brachte Völker in zahlreichen Fachausschüssen der Versicherungsverbände sein Wissen und seine Kenntnisse ein, darunter im Präsidialausschuss und als Vorsitzender im Betriebswirtschaftsausschuss des Gesamtverbandes. Über viele Jahre gehörte er dem Hauptausschuss des Verbandes der Privaten Krankenversicherung e. V. an und leitete 16 Jahre dessen Betriebstechnikausschuss.

Förderer der Künste

In seiner Heimatstadt Wuppertal hinterlässt Völker als Förderer der Kultur viele Spuren, wie unter anderem die Westdeutsche Zeitung berichtet. “Herausragendes Beispiel” seines Einsatzes für die Kultur sei das Theater am Engelsgarten, dessen Bau ohne seine private Initiative “nicht möglich” gewesen wäre.

Im Jahr 1991 erhielt Günter Völker für sein vielfältiges ehrenamtliches Engagement für das Gemeinwohl das Bundesverdienstkreuz am Bande.

Autor: VW-Redaktion