Grant Maxwell leitet die Sparte Alternativer Risikotransfer bei AGCS

Grant Maxwell. Quelle: AGCS

Grant Maxwell wurde zum Global Head of Alternative Risk Transfer beim Industrieversicherer AGCS ernannt. Er war zuvor ART Head of Underwriting & Portfolio Management.

Maxwell arbeitet seit 2008 für AGCS – zunächst war er Regional Head of ART für die AGCS Regional Unit London und seit Februar 2010 auch Leiter des ART Deal Management. Vor seiner Zeit bei der AGCS hatte er leitende Positionen im Underwriting bei XL Capital, Gerling und St Paul Re inne.

Davor arbeitete er als Aktuar bei Tillinghast, einer Einheit von Willis Towers Watson. Maxwell hat einen Abschluss in Versicherungsmathematik und Statistik der Herriot-Watt University in Edinburgh, Schottland, und ist Mitglied des Institute & Faculty of Actuaries.

„Ich freue mich darauf, mit Grant und seinem Team zusammenzuarbeiten, um die Angebote für unsere Kunden und das globale Modell der ART Sparte weiterzuentwickeln. Die AGCS konzentriert sich auf die Betreuung großer, multinationaler Unternehmen – und diese suchen zunehmend nach innovativen Lösungen, um ihre Ertrags- und Cashflow-Risiken zu schützen oder um ungewöhnliche oder komplexe Risiken abzudecken, bei denen herkömmliche Versicherungsprodukte nicht ausreichen. Alternativer Risikotransfer ist für die AGCS ein wichtiges Differenzierungsmerkmal im Markt“, kommentiert Tony Buckle, Vorstandsmitglied und Chief Underwriting Officer Corporate der AGCS SE.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 × 5 =