Marc Luginbühl wird neuer CEO der HDI Global in der Schweiz

Marc Luginbühl. Quelle: HDI

Die HDI Global SE (HDI) hat Marc Luginbühl zum neuen Chief Executive Officer und Generalbevollmächtigten ihrer Niederlassung in der Schweiz ernannt. Er folgt auf Michael Rüsch, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch und im besten gegenseitigen Einvernehmen verlässt, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen.

Luginbühl wird – vorbehaltlich der Zustimmung der zuständigen Aufsichtsbehörden – die Funktion als Chief Executive Officer und Generalbevollmächtigter der HDI Global SE in der Schweiz in wenigen Monaten übernehmen. Er ist seit 18 Jahren im Industrieversicherungsgeschäft aktiv. Zuletzt verantwortete er bei der Zurich Insurance Group das Specialty-Portfolio für die Schweiz. Zu seinen früheren Management-Stationen gehörte unter anderem die Leitung der Sparten Accident, Liability und Financial Lines für die Zürich-Gruppe in Australien und Neuseeland.

Mit sofortiger Wirkung wird Thomas Stamm bis zum Antritt Luginbühls – zusätzlich zu seiner Aufgabe als Chief Underwriting Officer – die Geschäfte der Schweizer Niederlassung interimistisch führen. Seine Berufung erfolgt ebenfalls vorbehaltlich der Zustimmung der zuständigen Aufsichtsbehörden.

„Marc Luginbühl wird mit seiner großen Erfahrung, seinem außerordentlichen Netzwerk und seinen hervorragenden Fachkenntnissen dafür sorgen, dass wir im Schweizer Markt unsere große Präsenz und unsere Nähe zu unseren Kunden und Vertriebspartnern weiter ausbauen werden. Marc wird außerdem sicherstellen, dass unsere Niederlassung in einem für HDI Global so wichtigen Markt wie der Schweiz für die kommenden Jahre sehr gut aufgestellt sein wird“, kommentiert Yves Betz, der in der HDI Global SE das Geschäft in den Regionen Europa sowie Nord- und Südamerika.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

fünfzehn + drei =