Mukadder Erdönmez übernimmt Haftpflichtressort bei HDI Global SE

Konzernsitz der Talanx. (Quelle: Talanx)

Mukadder Erdönmez (48) ist zum 1. September 2020 in den Vorstand der HDI Global SE berufen worden. Er übernimmt das Haftpflichtressort von Jens Wohlthat, der sich ab diesem Zeitpunkt wieder voll auf das Geschäft in Asien, Afrika, Russland und dem Mittleren Osten konzentrieren wird. Zudem führt Andreas Luberichs künftig das Deutschlandgeschäft. Frank Harting scheidet im besten gegenseitigen Einvernehmen nach 36 Jahren aus dem Vorstand aus.

Erdönmez verantwortet derzeit bei der Axa XL das internationale Haftpflichtgeschäft in den Regionen Europa, Afrika und Lateinamerika. Im Vorfeld zu seiner aktuellen Tätigkeit leitet er über mehrere Jahre weltweit das Mittelstands-Haftpflichtgeschäft der XL Insurance als Chief Underwriting Officer.

Harting, seit 2013 Mitglied des Vorstands der HDI Global SE und verantwortlich für die Geschäftsfelder Industrie und Konzern in Deutschland, wird sein Vorstandsmandat nach Umsetzung des Sanierungsprogramms 20/20/20 im deutschen Markt zum 30. Juni 2020 niederlegen. Zuvor hatte er als Leiter des Integrationsprojekts das Industrieversicherungsgeschäft von Gerling und HDI unter dem Dach der Talanx-Gruppe zusammengeführt.

Er übergibt sein Ressort an den Industrieversicherungsexperten Luberichs. Dieser war bis 2019 Executive President Europa und Chief Underwriting Officer sowie Mitglied des Vorstands bei MS Amlin SE, davor u.a. Europachef der Sachversicherung bei der Chubb.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

13 − neun =