Nürnberger-Chef Zitzmann ist neuer Präsident der IHK Nürnberg

Bis 2024 wird Armin Zitzmann, Vorstandsvorsitzender der Nürnberger Versicherung, nun an der Spitze der IHK Nürnberg stehen. Quelle: Kurt Fuchs / IHK

Armin Zitzmann, Vorstandsvorsitzender der Nürnberger, ist zum neuen Präsidenten der IHK Nürnberg für Mittelfranken gewählt worden. Auf der Vollversammlung erhielt der Versicherungsmanager 72 Stimmen der insgesamt 73 anwesenden Mitglieder.  Bei einer Nein-Stimme und keiner Enthaltung entspricht dies einer Zustimmung von 98,6 Prozent.

Zitzman führt die IHK in der Amtsperiode 2020 bis 2024 als Nachfolger von Dirk von Vopelius, der nach seiner zweiten fünfjährigen Amtszeit satzungsgemäß nicht mehr antreten konnte. Der 59-Jähriges ist seit sieben Jahren Vorstandsvorsitzender der Nürnberger Versicherung.

Darüber hinaus ist er im Vertriebsausschuss und im volkswirtschaftlichen Ausschuss des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. aktiv. Im Arbeitgeberverband der Versicherungsunternehmen in Deutschland (agv) ist er Mitglied der Tarifkommission. Seit 2017 bekleidete er das Amt des IHK-Vizepräsidenten.

” Wir mittelfränkischen Versicherer hatten noch vor wenigen Jahren erhebliche Probleme, qualifizierte Hochschulabsolventen mit Versicherungswissen in unsere Unternehmen zu bekommen. Gemeinschaftlich gründeten wir das Forum V sowie mit anschließender Unterstützung des Freistaats Bayern mehrere Lehrstühle mit Versicherungsschwerpunkt an der FAU. Nunmehr zählen wir 670 Studierende pro Semester, gegenüber 44 im Jahr 2008. Das deckt unseren jährlichen Bedarf an hochqualifizierten Universitätsabsolventen, die uns im Wettbewerb erheblichen Nutzen bringen”, betonte Zitzmann in seiner Antrittsrede.

Autor: VW-Redaktion