Frank Sommerfeld wird neuer Vorstandsvorsitzender der Allianz Versicherungs-AG

Frank Sommerfeld. Quelle: Allianz

Personelle Veränderungen bei der Allianz in Deutschland. Frank Sommerfeld (50) wird zum 1. April 2020 neuer Vorstandsvorsitzender der Allianz Versicherungs-AG. Er folgt in dieser Funktion auf Klaus-Peter Röhler (55), der zum gleichen Zeitpunkt zusätzlich zu seiner Aufgabe als Vorstandsvorsitzender der Allianz Deutschland AG in den Vorstand der Allianz SE berufen wird.

Sommerfeld verantwortet derzeit im Vorstand der Allianz Versicherungs-AG das Ressort Privatkunden. Der Wirtschaftsmathematiker begann seine Laufbahn 1996 in der Lebens­ver­sicher­ungs­branche, bis er 2001 seine eigene aktuarielle Unter­nehmens­beratung für Sachversicherer gründete.

Im Sommer 2011 verkaufte Sommerfeld seine Firma an ein internationales Beratungsunternehmen und wurde zeitgleich dort tätig. Über vier Jahre wirkte er in dieser Ver­sicher­ungs­beratung in verschiedenen internationalen Ma­nage­ment­auf­gaben, bis er 2015 in den Vorstand der Allianz Versicherungs-AG wechselte.

„Frank Sommerfeld hat bei der erfolgreichen Entwicklung und Einführung der neuen Kraftversicherung maßgebliche Impulse gesetzt und beim Allianz Customer Model wichtige Meilensteine verantwortet. Er ist ein erfahrener Manager und Unternehmer mit tiefem versicherungstechnischen Wissen. Mit ihm wird unser profitables Wachstum in der Sachversicherung nachhaltig voranschreiten“, kommentiert der Allianz-Deutschlandchef Röhler.

Dirk Steingröver übernimmt das Ressort Privatkunden

Zudem wird Dirk Steingröver (50) ebenfalls ab 1. April 2020 das Ressort Privatkunden verantworten. Er leitet zurzeit den Bereich Privat Sach/Haft Betrieb in der Allianz Versicherungs-AG. Er hat eine Ausbildung als Versicherungskaufmann und ein Studium als Diplom-Kaufmann absolviert.

Nach verschiedenen Stationen bei Unternehmensberatungen kam Steingröver 2009 zur Allianz, zunächst für Vertriebsinitiativen auf globaler Ebene in der Allianz SE. 2012 wechselte er in die Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG, zuständig für Agenturprozesse, später als Vertriebsdirektor. Seit 2016 ist er in der Allianz Versicherungs-AG tätig. 

„Mit Dirk Steingröver haben wir einen Manager in den Vorstand der Allianz Versicherungs-AG berufen, der das Versicherungsgeschäft von der Pike auf gelernt hat. In den vergangenen Jahren hat er unseren erfolgreich gestarteten Privatschutz entscheidend mitgestaltet“, ergänzt Röhler.

Röhler folgt auf Axel Theis bei der Allianz SE

Röhler selbst wird zum 1. April 2020 in den Vorstand der Allianz SE aufrücken. Er folgt auf Axel Theis (62), der nach mehr als 33 Jahren bei der Allianz auf eigenen Wunsch zum 31. März 2020 in den Ruhestand geht. Zuletzt verantwortete er das Versicherungsgeschäft in den deutschsprachigen Ländern sowie Zentral- und Osteuropa. Röhler selbst wird seine Funktion als CEO bei der Allianz Deutschland behalten.

„Klaus-Peter Röhler führt die Allianz Deutschland seit 2018 mit großem Erfolg zu profitablem Wachstum und wird diesen in seiner neuen Verantwortung nachhaltig weiterentwickeln. Ich danke Axel Theis für seine jahrzehntelange erfolgreiche Arbeit. Meine besondere Anerkennung gilt seiner Expertise und seiner Weitsicht im Vorstand der Allianz SE in den letzten sechs Jahren“, kommentiert Oliver Bäte, Vorstandsvorsitzender Allianz SE.

„Mit Axel Theis geht ein hochangesehener Allianzer in den Ruhestand, der unsere Gruppe sichtbar geprägt hat. Herr Theis war über Jahrzehnte eine treibende Kraft für die Weiterentwicklung der Allianz Sachversicherung weltweit. Mit Klaus-Peter Röhler folgt ihm ein sehr erfahrener Versicherungsmanager, der bereits in verschiedenen Allianz Einheiten als Vorstandsvorsitzender nachhaltige Erfolge erzielt hat“, ergänzt Michael Diekmann, Aufsichtsratsvorsitzender der Allianz SE.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

3 × eins =