Helvetia: Martin Jara wird neuer CEO Schweiz

Martin Jara. (Quelle: Helvetia)

Martin Jara (47) wird im ersten Halbjahr 2020 neuer Chef der Helvetia Schweiz. Er folgt damit auf Donald Desax (60), der auf eigenen Wunsch in den Ruhestand gehen wird.

Jara kommt von der Allianz Suisse und verantwortet dort momentan als Mitglied der Geschäftsleitung alle Vertriebskanäle des Versicherers. Zuvor hatte er verschiedene Funktionen bei der Suva, der Winterthur Gruppe und dem Institut für Versicherungswirtschaft Universität St. Gallen inne. „Mit seiner langjährigen operativen und strategischen Erfahrung im Schweizer Versicherungsmarkt wird Martin Jara unser Managementteam entscheidend verstärken. Die angepasste Führungsstruktur hilft uns, das Geschäft im Heimmarkt zielorientiert und kraftvoll weiter zu entwickeln“, kommentiert Philipp Gmür, CEO der Helvetia Gruppe.

Der künftige Chef der Helvetia Schweiz folgt damit auf Donald Desax, Leiter des Marktbereichs Berufliche Vorsorge Schweiz und Mitglied der Konzernleitung der Helvetia Gruppe, im Verlaufe des ersten Halbjahres 2020 in den Ruhestand treten. Der 60-Jährige startete nach dem Abschluss seines Rechtsstudiums im Jahre 1986 als Firmenkundenberater BVG in der damaligen Patria Lebensversicherungs-Gesellschaft. Von 1990 bis 1995 wirkte er als Geschäftsführer der Servisa (heute Swisscanto). 1996 wurde er in die Geschäftsleitung von Helvetia Schweiz berufen. Seither führte Donald Desax das Geschäft mit der zweiten Säule; die letzten drei Jahre als Mitglied der Konzernleitung.

Mit der personellen Aufstellung werden die operativen Schweizer Einheiten „Private Vorsorge“, „Berufliche Vorsorge“, „Nicht-Leben“ und „Vertrieb“ werden zum 1. Mai 2020 in einer Geschäftsleitung Schweiz zusammengefasst und sind nicht mehr in der Konzernleitung vertreten. 

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vierzehn + 10 =