Wenning: „Aktuell würde ich die Bayern nicht gegen Niederlagen versichern“

Joachim Wenning. Quelle: Munich Re

Welche Auswirkungen hat der digitale Wandel in der Versicherungsbranche für den Kunden? „In allen Branchen wird es zwei parallele Trends geben, die sich fortsetzen und zu traditionellen Geschäftsmodellen werden“, glaubt Joachim Wenning, Vorstandschef der Munich Re. Zudem werde es „auch weiterhin das analoge menschliche Engagement geben“.

Ein Trend sei demnach die „Industrialisierung oder das Plattformgeschäft. Hier wird durch hohen Technologieeinsatz dem Kunden ein Produkt oder eine Dienstleistung einfach und schnell ’nach Hause gebracht‘. Amazon ist so ein Beispiel. Dieser Ansatz ist voll industrialisiert und idealerweise auch länderübergreifend hochskaliert. Der technologische Einsatz ist jedoch immens teuer“, konstatiert der CEO des Münchener Rückversicherers im Interview mit dem Handelsblatt.

Allerdings werde es „auch weiterhin das analoge menschliche Engagement geben, beispielsweise in der Beratung, allerdings viel spezialisierter. Was auf der schnelleren industrialisierten Plattform abgebildet werden kann, wird dort passieren. Der andere Teil wird hochspezialisierte menschliche Interaktion sein.“

Gleichzeitig gibt sich Wenning offen für Investitionen und Kooperationen mit digitalen Start-ups. „Das ist eine strategische Entscheidung, in einen Markt einzutreten, in dem wir vorher nicht präsent waren. Bisher decken wir Risiken ab und bekommen dafür einen Risikopreis“, erläutert der Vorstandschef der Munich Re. Grundsätzlich gelte aber: „Wir müssen nicht alles besitzen, wenn wir etwas Neues ausprobieren. Partnerschaften sind auch gut, wenn beide Partner bereit sind, ihre jeweiligen Stärken zu bündeln und zu potenzieren.“

Einen kleinen sportlichen Seitenhieb gegen den deutschen Fußball-Rekordmeister konnte sich der bekennende Bayern-Fan Wenning dennoch nicht verkneifen: „Aktuell würde ich die Bayern jedenfalls nicht gegen Niederlagen versichern.“

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

20 − 8 =