Trotz hoher Schäden: DEVK nimmt Ausbau des Kfz-Versicherungsgeschäfts ins Visier

Bildquelle: DEVK

Nach einem schwachen Geschäftsjahr 2022 wähnt sich die DEVK wieder zurück in der Erfolgsspur: Die Beitragseinnahmen des Kölner Versicherers legten 2023 um 11,2 Prozent auf 4,8 Mrd. Euro zu. Vor allem die Rückversicherung erwies sich als starkes Zugpferd – sie wuchs um 45 Prozent auf 1,14 Mrd. Euro. Auch das Kfz-Geschäft ging hoch, operiert aber im tiefroten Bereich. Neuigkeiten meldete CEO Gottfried Rüßmann vom Dauerthema Hochhausbau.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!