BCA kooperiert im Investmentbereich mit Direktbank Comdirect

Bildquelle: Comdirect

Künftig können angebundene Finanzanlagenvermittler über ihre Beratungstrecke ein Wertpapierkonto von Comdirect für ihre Kunden anlegen. Das Investmentplattformangebot richtet sich an Vermittler mit einer 34f-GeWO-Registrierung, die zugleich mit dem Maklerpool BCA oder der CARAT Fonds Service AG vertraglich verbunden sind.

Wie die BCA weiter mitteilte, ist das neue Angebot der Commerzbank-Tochter ab sofort in der BCA-Maklersoftwarelösung Diva hinterlegt. Depots mit Anlagelösungen wie Aktien oder Anleihen könnten damit innerhalb der technischen Beratungsstrecke schnell und einfach eingerichtet werden, heißt es aus Oberursel.

Darüber hinaus erhalten Vermittler im Zuge der Kooperation die Chance, die Vermögensübersicht ihrer Kunden über alle Depotstellen hinweg in der Softwarelösung Diva anzeigen zu lassen, sofern diese das wünschen. Das Gleiche ist künftig über die Endkunden-Applikation „Ihr FinanzCockpit“ möglich. Für die Anleger ist die Depotführung kostenlos.

Als zusätzliche Vergütung für den Vertrieb kann eine optionale Servicevergütung dienen, die sich prozentual auf das Depotvolumen bezieht. Weiterhin besteht die Option einer Kickback-Rückerstattung. Durch diese zusätzliche Vereinbarung kann die Bestandsprovision dem Kundendepot gutgeschrieben werden, sodass keine Zuwendungen mehr anfallen.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vierzehn + elf =