Allianz Partners schluckt Allianz Global Benefits

Quelle: Allianz

Die Allianz verpasst ihren Tochterunternehmen neue Strukturen: Bereits zum Jahresbeginn ist die Allianz Global Benefits GmbH in die Allianz Partners integriert worden. Damit will der Versicherer nach eigenen Angaben das Angebots- und Dienstleistungsspektrum der Allianz-Gruppe für multinationale Unternehmen im Bereich der globalen betrieblichen Vorsorgelösungen (Employee Benefits) bündeln.

Zudem will der Versicherer mit diesem Schritt nach eigenen Angaben die zentrale Steuerung der gesamten Wertschöpfungskette von Employee Benefits erleichtern. Die globale betriebliche Vorsorge beziehe sich laut Unternehmen vor allem auf Lösungskonzepte zur Absicherung von Tod, Berufsunfähigkeit, Unfall, Langlebigkeit und Krankheit für Mitarbeiter sowie die erweiterten Vertriebskapazitäten in diesem Geschäftssegment.

„Es gibt viele Synergien zwischen Allianz Partners und AGB in Bezug auf Vertriebskanal, gemeinsame Kunden, Angebotsgestaltung und Marktzugang. Unser gemeinsamer und verstärkter B2B2C-Ansatz wird es ermöglichen, unsere Expertise sowohl im internationalen privaten Krankenversicherungsgeschäft als auch im lokalen betrieblichen Vorsorgegeschäft weiter auszubauen. Multinationale Unternehmen können ein flexibles und innovatives Leistungsangebot im Bereich Employee Benefits erwarten, inklusive eines starken Angebots von Leistungen, die Gesundheit und Wohlbefinden fördern“, sagt Ida Luka-Lognoné, CEO Health bei Allianz Partners.

„Dies ist ein bedeutender Schritt für die Weiterentwicklung unseres aktuellen AGB-Geschäftsmodells. Er beinhaltet weitere Möglichkeiten, um die gesamte globale Wertschöpfungskette für betriebliche Vorsorgelösungen zentral zu steuern und damit starke Lösungskonzepte für unsere bestehenden und für neue Kunden zu gewährleisten“, ergänzt Dirk Hellmuth, CEO von Allianz Global Benefits.

Bereits vor einem Jahr hatte die Allianz ihrer Kreditversicherungstochter Allianz Trade einen neuen Markenauftritt verpasst. Die Umbenennung sei Unternehmensangaben zufolge Teil der ambitionierten Wachstumspläne, die Allianz Trade bis 2025 in allen Geschäftsbereichen und Regionen erreichen will.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

4 × 3 =