„Krise ist nur temporär“: Versicherungsmanager geben Prognosen für 2023 ab

An der Umfrage haben u.a. teilgenommen Katja de la Viña von der Allianz, Armin Zitzmann von der Nürnberger und Dr. Frank Walthes vom Konzern Versicherungskammer. (Bildquelle: Gerd Altmann auf Pixabay.)

Über ein Jahrzehnt waren die Lebensversicherer die Sorgenkinder der Branche. Doch die diesjährige 180-Grad-Drehung bei der Zinspolitik geht für manche ebenso zu schnell und führt zu neuen Problemen. VWheute hat exklusiv die wichtigsten Manager der größten Lebensversicherer wie der Allianz, R+V, Alte Leipziger, Debeka, Axa, Viridium, die Nürnberger und Konzern Versicherungskammer um eine Prognose für 2023 gebeten.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!