Bayerische-Tochter Pangaea Life legt Fonds für Deutsche Unterstützungskasse (DUK) auf

Zusammenarbeit ist wichtig. Bildquelle: Gerd Altmann auf Pixabay.

Die Versicherungsgruppe die Bayerische hat mit der Deutschen Unterstützungskasse e.V. (DUK) einen weiteren Kooperationspartner bei der betrieblichen Altersvorsorge gewonnen. Nach eigenen Angaben bietet Pangea Life künftig zwei nachhaltige Fondsprodukte an, die nicht börsennotiert sind und in nachhaltige Sachwerte investieren wollen.

Der Pangaea Life Blue Energy wurde 2017 aufgelegt und investiert weltweit in Projekte der erneuerbaren Energien, also Windkraft, Wasserkraft und Solarenergie. Die durchschnittliche Performance liegt seit Auflage nach Fondskosten bei 9,3 Prozent pro Jahr. Der Fonds ist nicht börsenbasiert und hat somit eine Volatilität von nur 5,6 Prozent pro Jahr. Der Pangaea Life Fonds Blue Living investiert in nachhaltige Wohnimmobilien in den Ballungszentren in Deutschland. Seit der Auflage vor einem Jahr beträgt die Rendite knapp 4 Prozent, bei geringer Volatilität von 4,1 Prozent pro Jahr.

„Wir sind froh, mit der DUK einen exzellent positionierten, fachlich versierten und großen Partner im bAV-Markt gewonnen zu haben. Wir versprechen uns von der Kooperation ein weiteres Wachstum bei bAV-spezialisierten größeren Maklern“, kommentiert Ute Thoma, Leiterin Betriebliche Vorsorge Vertrieb und Geschäftsfeldverantwortliche Unternehmensvorsorgewelt. „Die konsequent nachhaltigen Produktlösungen von Pangaea Life ergänzen unser Portfolio hervorragend“, ergänzt Christian Willms, Vorstand der Deutschen Unterstützungskasse (DUK).

Über 3.400 Unternehmen haben der DUK bis jetzt die Verwaltung und Rückdeckung der eigenen Versorgungsverpflichtungen anvertraut. 

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

3 × zwei =