Versicherungskammer will „Campus Giesing“ bis 2027 fertigstellen

VKB-Standort in der Deisenhofener Straße 63. Quelle: VKB

Großes Bauvorhaben bei der Versicherungskammer Bayern: Die VKB will ihr Gebäude in der Deisenhofener Straße 63 durch einen modernen Bürokomplex ersetzen und zusammen mit den anliegenden Verwaltungsgebäuden zu einem „Campus Giesing“ bis Ende 2027 ausbauen.

Der Stadtrat der bayerischen Landeshauptstadt München hat noch vor der Sommerpause den Weg für den Bebauungsplan auf dem vorhandenen Grundstück freigemacht. Dazu werden mehrere interdisziplinäre Planungsgemeinschaften aus Architekten und Landschaftsarchitekten in einem Mehrfachbeauftragungsverfahren bis Herbst 2021 Vorschläge ausarbeiten.

„Als ein Versicherer mit einer über 200 Jahre andauernden Geschichte haben wir uns immer den Anforderungen der jeweiligen Zeit gestellt. Um auch in Zukunft erfolgreich arbeiten zu können, werden wir ein hochmodernes Smart-Working-Umfeld mit 1.400 bis 1.600 Arbeitsplätzen schaffen. Dabei sind uns auch Nachhaltigkeit und Klimaschutz wichtige Anliegen. Als öffentlicher Versicherer bekennen wir uns klar zum Standort München-Giesing.“

Frank Walthes, Vorstandsvorsitzender der VKB

Die Ergebnisse dieses Workshop-Verfahrens, das die Versicherungskammer in Abstimmung mit dem Referat für Stadtplanung und Bauordnung durchführt, werden im Anschluss Vertretern der Stadt vorgestellt. Mit ersten Bauarbeiten ist nicht vor Ende 2022 zu rechnen.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

3 × 5 =