Degenia schließt 2020 mit einem Gewinn ab

Bad Kreuznach, Sitz der Degenia. Quelle: Bild von Holger Schué auf Pixabay

Der Bad Kreuznacher Versicherungsdienst Degenia hat das Geschäftsjahr 2020 mit einem Konzernüberschuss von 558.346 Euro abgeschlossen. Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einem deutlichen Gewinnrückgang (2019: 722.483 Euro). Die Umsatzerlöse gingen ebenfalls leicht zurück auf 13,689 Mio. Euro (2019: 13,781 Mio. Euro).

In den ersten vier Monaten des laufenden Jahres legte der Versicherungsdienst aus Rheinland-Pfalz bei den Umsatzerlösen wieder leicht zu. Ende April 2021 standen insgesamt 5,857 Mio. Euro in den Geschäftsbüchern. Zum Vergleich: Am 30. April 2020 lagen diese noch bei 5,764 Mio. Euro.

Diese Ergebnisse wurden mit ca. 4.300 Vertriebspartnern erzielt. Die Anzahl der Mitarbeiter im Konzern ist im Jahresdurchschnitt mit 45 Angestellten nahezu unverändert geblieben.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

drei × fünf =