Biometrische Risiken: Deutsche Rück und Scala starten Produkt-Partnerschaft im Online-Direktvertrieb

Quelle: ar130405 auf Pixabay

Zusammen geht vieles einfacher. Diesem Gedanken folgend hat die Deutsche Rückversicherung und die im Bereich “biometrische Risiken” tätige Scala Finanzgruppe eine “umfassende strategische Partnerschaft” vereinbart.

Die beiden Unternehmen wollen künftig “vor allem” bei der Entwicklung neuartiger Produkte zur Absicherung biometrischer Risiken eng zusammenarbeiten. Im Mittelpunkt steht dabei die Entwicklung “moderner Produktlösungen” zur Einkommensabsicherung für das Online-Portal Worksurance.de. Gemeinsam wollen der Rückversicherer und der Biometrie-Spezialist Produkte konzipieren, die sich “explizit für den Online-Direktvertrieb eignen”, um darüber online-affinen Kundengruppen ein zeitgemäßes Angebot zur Absicherung der Arbeitskraft anbieten zu können.

“Um der seit Jahren stagnierenden Versorgungsquote im Bereich der Einkommensabsicherung entgegenzuwirken, braucht es neue Produktideen und -konzepte, um neue Kundengruppen zu erreichen. Gemeinsam mit der Deutschen Rück wollen wir dafür Ansätze entwickeln und für eine vertriebliche Umsetzung mit ausgewählten Erstversicherern vorbereiten”, sagen Geschäftsführer Christian Schwalb und Philip Wenzel von der SCALA Finanzgruppe.

“Mit ihren umfänglichen Praxiserfahrungen als Biometrie-Spezialisten stellt Scala für uns einen sehr guten Sparringspartner für Produktentwicklungen im Segment der Einkommensabsicherung dar. Gemeinsam können wir unsere Stärken in diesem Bereich optimal einsetzen”, sagt Barbara Ries, Bereichsleiterin Leben/Kranken Markt- und Produktmanagement bei der Deutschen Rück.

Autor: VW-Redaktion