Talanx konzentriert sich auf Mittelstand

Konzernsitz der Talanx. Quelle: Talanx

Die Talanx will sich in den kommenden Jahren verstärkt auf kleine und mittlere Unternehmen fokussieren. Zudem setzt der Versicherer auf eine neue Strategie namens “Go25”, mit der ab dem kommenden Jahr Entscheidungswege verkürzt werden sollen.

“Das in diesem Jahr auslaufende erfolgreiche Optimierungs- und Investitionsprogramm KuRS hat den Grundstein dafür gelegt, unsere Stärken nun weiter auszubauen, um profitabel zu wachsen. Wir haben uns auch in der Pandemie als sehr verlässlicher Partner unserer kleinen und mittleren Unternehmenskunden präsentiert – zudem sind wir ein innovativer und verlässlicher Partner für Banken. Diese Stärken wollen wir weiter stärken, ohne unsere Privatkunden zu vernachlässigen”, begründet Christopher Lohmann, im Vorstand der Talanx Gruppe verantwortlich für den Geschäftsbereich Privat- und Firmenversicherung Deutschland sowie CIO der Talanx, die neue Strategie.

“Unser Ziel ist es, durch schlanke Strukturen und schnelle Entscheidungen im Deutschlandgeschäft mit Privat- und Firmenkunden Marktanteile zu gewinnen und somit einen signifikanten Beitrag zum Ergebnis der Talanx Gruppe zu leisten.”

Christopher Lohmann, CIO der Talanx

So strebt der Versicherer für den Geschäftsbereich von derzeit 450 Mio. Euro (2020) bis 2025 ein Plus von rund 70 Prozent bei den Bruttobeitragseinnahmen an, was einem Zielniveau von rund 800 Mio. Euro entspricht. Durch die Optimierung von Prozessen und durch ein risikoadäquates Underwriting soll die kombinierte Schaden-Kostenquote trotz Wachstum im Geschäft mit kleinen und mittleren Unternehmen bei rund 95 Prozent stabil gehalten werden. Zudem soll das Kfz-Geschäft stabilisiert werden und ab 2023 wieder profitabel wachsen. “Dazu wollen wir unsere Kunden und Vermittler mit dem Selbstverständnis eines Mittelständlers überzeugen”, kommentiert Lohmann.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vier + neunzehn =