PwC: Versicherer setzen auf neue digitale Ökosysteme
 VWheute Sprint 

Quelle: Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Die Versicherer setzen auf neue digitale Ökosysteme in der Kundenkommunikation. Dafür sollten die Unternehmen stärker auf moderne Datenanalysen setzen und ihre IT-Architekturen grundlegend modernisieren, heißt es in einer aktuellen Umfrage von PwC und den Versicherungsforen Leipzig.

So erfordere dies laut Studie vor allem eine Anpassung der Tarifstruktur, um den steigende Bedarf, Daten mit Service- und Kooperationspartnern im Ökosystem flexibel über offene Schnittstellen auszutauschen und für Datenanalysen zur Verfügung zu stellen. „Bestehende und langjährig betriebene Legacy-Systeme von Versicherern stoßen an ihre Grenzen, wenn es um die effiziente Einbindung neuer Produkte oder Services externer Partner geht“, glaubt Nicole Senger, Senior Managerin für Customer Centric Transformation bei PwC Deutschland.

Zudem sollten die Versicherer ihre Kundenprozesse und Interaktionsmöglichkeiten sowie ihre Produkt- und Serviceangebote neu gestalten. Notwendig seien dafür auch weitreichende strategische und kulturelle Veränderungen innerhalb der Organisationen. 80 Prozent der Befragten gehen davon aus, dass Entscheidungskompetenzen von Mitarbeitern im Kundenmanagement erweitert und verteilt werden. 64 Prozent sehen den Kunden künftig als Co-Innovator und nicht nur als Informanten für Neuentwicklungen.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

drei × zwei =