Magdeburger Sigorta ist für zwei Mio. Euro auf Galatasaray-Trikot zu sehen

Quelle: Bild von jorono auf Pixabay

Die Magdeburger Sigorta ist neuer Rückensponsor beim türkischen Rekordmeister Galatasaray Istanbul. Der Versicherer folgt damit auf den türkischen Wettanbieter Bilyoner. Der Sponsoring-Deal hat eine Laufzeit von zwei Jahren. Der Club bekommt dafür 18 Mio. Türkische Lira (etwa 2,05 Mio. Euro).

Fünf Millionen Türkische Lira (rund 569.000 Euro) habe der Versicherer bereits als Vorschuss bezahlt, berichtet das Online-Magazin GazeteFutbol.de unter Berufung auf Galatasaray-Präsident Mustafa Cengiz. “Das uns so ein renommiertes Unternehmen, das in dieser enorm schwierigen Phase im Zuge der Corona-Pandemie und den geografischen und wirtschaftlichen Problemen, in denen unser Land steckt, unterstützt, mag für unsere geschätzten Rivalen überraschend kommen”, wird der Manager zitiert.

Immerhin: Der Sport als Werbekanal bildet laut Vereinigung der Sportsponsoring-Anbieter einen mächtigen Wirtschaftsfaktor, generiert in Deutschland jährlich ein Geschäftsvolumen von mehr als drei Mrd. Euro – Tendenz steigend. Neben Big Playern sind die kleinen und mittelständischen Unternehmen wichtige Träger der Sponsoring-Gesamtausgaben. Sie stellen rund 50 Prozent des Sponsoringvolumens bereit. Auch die Versicherer bekennen sich in dieser schwierigen Zeit für ihre Partner, ebenfalls in der Hoffnung auf bessere Zeiten.

Hinter der Lust an der Werbung steckt aber auch die Lust der Versicherer, Marken und Produkte emotional aufzuladen. Gerade in Coronazeiten, fernab von kritischen Debatten etwa um die Betriebsschließungsversicherungen, ein wichtiger Hebel im positiven Zugang und der Präsenz beim Kunden.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

5 + 1 =