Generalis Interesse an US-Versicherer Metlife wird konkret

Generali Group

Der italienische Versicherungskonzern Generali will bis Ende des Jahres ein milliardenschweres Angebot für das kontinentaleuropäische Geschäft des US-Versicherers Metlife abgeben. Polen ist laut einer Unternehmensanmeldung eine der größten Niederlassungen von MetLife in Europa, dem Nahen Osten und Afrika. 

Bereits 2012 hat MetLife zugestimmt, Lebensversicherungsgeschäfte von Aviva Plc in der Tschechischen Republik und in Ungarn sowie das Lebensversicherungs- und Pensionsgeschäft von Aviva in Rumänien zu kaufen. Bereits Anfang des Jahres wurde laut Bericht bekannt, dass die Generali bereits erste Gespräche geführt habe, um die mittel- und osteuropäischen Vermögenswerte von MetLife für mehr als zwei Mrd. Euro zu kaufen.

Im Juli 2019 wurde bereits bekannt, dass der italienische Versicherer für etwa 600 Mio. Euro den zweitgrößten portugiesischen Versicherer Tranquilidade übernehmen will. Das Unternehmen gehörte zuvor dem US-Finanzinvestor Apollo. Dieser hatte den Versicherer 2015 für 200 Mio. Euro aus der in Schieflage geratenen Banco Espirito Santo herausgelöst.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

17 − neun =