Nach ärztlichem Kunstfehler: Ehemaliger NFL-Spieler bekommt Schadenersatz in Millionenhöhe

Juristische Auseinandersetzungen rund um die National Football League (NFL) sind teuer. Dabei jonglieren die Anwälte meist mit Summen im höheren Millionenbereich. Nun hat ein Geschworenengericht in New York einem ehemaligen NFL-Spieler wegen eines ärztlichen Kunstfehlers einen Schadenersatz in Millionenhöhe zugesprochen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Rechtsstreit mit der NFL: Versicherer fordern Beendigung des Verfahrens um Concussion-Fälle

Seit mehr als einem Jahrzehnt führt die NFL einen Rechtsstreit mit den Versicherern über die Haftung für sogenannte Concussions-Schäden. Mittlerweile sollen mehr eine Mrd. US-Dollar für Entschädigungszahlungen geflossen sein. In einer neuen Wendung behaupten die Versicherer laut US-Magazin The Athletic, dass der NFL selbst gar kein Schaden entstanden sei, da die Teams die Beträge gezahlt hätten.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Gericht entscheidet, dass Ansprüche wegen Gehirnerschütterung im Football nicht auf die Zurich-Police angerechnet werden

Der zehn Jahre alte Streit zwischen der NFL und ihren Versicherern geht auf eine Klage ehemaliger Footballspieler zurück, die behaupten, die Liga habe die Risiken dauerhafter Hirnschäden verschwiegen, die bei wiederholten Kopftraumata und Gehirnerschütterungen zu Demenz, Parkinson und ALS führen können. Die amerikanische Zurich-Tochter American Guarantee & Liability Insurance Co. ist einer der letzten Versicherer, die aus dem Rechtsstreit aussteigen wollen. Die Begründung scheint plausibel.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

NFL sieht sich bei Tests zu Demenzentschädigung Rassismusvorwurf gegenüber

Die amerikanische Football-Liga NFL sieht sich mit Klagen von Ex-Spielern konfrontiert. Die Liga hätte sie nicht gegen harte Tackles geschützt, die zu Kopfverletzungen und Gehirnschäden führten. Die NFL schlug ein „concussion settlement“ in Höhe von einer Milliarde Dollar vor und bot kognitive Tests für die Ex-Spieler an. Doch diese Prüfungen enthalten rassistische Vorannahmen, die den überwiegend afroamerikanischen Spielern die Beweisführung erschweren. Jetzt soll nachgebessert werden.

Weiterlesen