Gericht entscheidet, dass Ansprüche wegen Gehirnerschütterung im Football nicht auf die Zurich-Police angerechnet werden

US-Konzern Kraft gerät mit Hiscox aneinander (Bildquelle: SimonaR/Pixabay).

Der zehn Jahre alte Streit zwischen der NFL und ihren Versicherern geht auf eine Klage ehemaliger Footballspieler zurück, die behaupten, die Liga habe die Risiken dauerhafter Hirnschäden verschwiegen, die bei wiederholten Kopftraumata und Gehirnerschütterungen zu Demenz, Parkinson und ALS führen können. Die amerikanische Zurich-Tochter American Guarantee & Liability Insurance Co. ist einer der letzten Versicherer, die aus dem Rechtsstreit aussteigen wollen. Die Begründung scheint plausibel.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!