Arag-Vertreter erzielt Millionenentschädigung in langjährigem Rechtsfall

Wegen eines Behandlungsfehlers muss der Versicherer eines Notarztes eine Millionensumme zahlen. Quelle: Bild von Alexander Fox | PlaNet Fox auf Pixabay

Es ist das Ende eines zwölf Jahre andauernden Verfahrens um Schadenersatz- und Schmerzensgeld am Landgericht München II, in den gleich mehrere Versicherungsmarken involviert waren. Ausgangspunkt war ein schwerwiegender Behandlungsfehler eines Notarztes beim Einsatz nach einem Autounfall. Nun wurde im Fall mit dem Aktenzeichen 2 O 6412/10 ein Urteil gesprochen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!