Millionenschaden: Hacker knacken Sport-NFT-Plattform Lympo

Hacker knacken Sport-NFT-Plattform Lympo und verursachen einen Millionenschaden. Quelle: Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Die Sport-NFT-Plattform Lympo ist Opfer eines Hackerangriffs geworden. Dabei hat die Plattform insgesamt 165,2 Millionen LMT-Token im Wert von 18,7 Mio. US-Dollar verloren. Demnach sei es den Hackern gelungen, sich Zugang zu Lympos operativer Hot Wallet zu verschaffen. 

Der Tathergang ist laut einem Bericht des Online-Fachmagazins btc-eche.de noch nicht bekannt. Allerdings bestehe der Verdacht, dass die meisten der gestohlenen Token bei einer einzigen Adresse gelandet seien. „Der Angriff wird noch untersucht, aber wir versichern allen LMT-Token-Inhabern, dass wir hart daran arbeiten, den normalen Betrieb so bald wie möglich wieder aufzunehmen. Wir bereiten einen umfassenden Plan vor, wie die Auswirkungen dieses Angriffs behoben werden sollen und werden ihn mit unserer Community teilen, sobald er verfügbar ist“, heißt es in einer Unternehmensmitteilung.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

eins × eins =