Kanadische Pensionskasse steigt bei deutschem Keramikhersteller Ceramtec ein

Dentalbereich. Quelle: Bild von Ri Butov auf Pixabay

Die kanadische Pensionskasse Canada Pension Plan Investment Board (CPP Investments) übernimmt einen Anteil von 50 Prozent beim Plochinger Keramikhersteller Ceramtec. Die andere Hälfte verkauft Finanzinvestor BC Partners von seinem Beteiligungsfonds X an den Beteiligungsfonds XI.

Das Handelsblatt beziffert den Anteil von CPP Investments auf rund 800 Mio. Euro. Einschließlich des Investments von BC Partners und eines Fremdkapitalanteils wird die Transaktion auf einen Wert von 3,8 Mrd. Euro veranschlagt, berichtet die Wirtschaftszeitung unter Berufung auf Finanzkreise.

Ceramtec hat sich auf die Produktion von Hochleistungskeramik für medizinische Anwendungen konzentriert. Der Konzern hat insgesamt 21 Produktionsstätten und 3.500 Beschäftigte in weltweit elf Ländern. “Wir sehen großes Potenzial für zusätzliche Keramik-Anwendungen, etwa im Zahnbereich sowie bei Knie und Rückgrat”, wird Pascal Heberling, Partner bei BC Partners, zitiert.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

eins + fünf =