BSV: Soccarena verklagt die Württembergische Versicherung

Quelle: Erich Westendarp auf Pixabay

Die Dauerschleife um die Betriebsschließungsversicherung (BSV) ist wieder einmal um ein Kapitel reicher: Geklagt hat im vorliegenden Fall jedoch kein Gastronom. Vielmehr fordert die SoccArena im Sportzentrum Süd in Heidelberg von der Württembergischen Versicherung eine entsprechende Regulierung.

Beim ersten Lockdown im März 2020 musste die Sportarena ihre Pforten vorübergehend schließen. Deren Betreiber – Sebastian Hofer – hatte für den Fall einer Betriebsschließung bereits 2012 eine entsprechende BSV-Police abgeschlossen. Die Württembergische Versicherung lehnte die Regulierung jedoch den “Versicherungsschutz mangels vertraglicher Deckung” ab. Vielmehr habe der Versicherer dem Kläger gerade einmal 4.000 Euro geboten, was sieben Prozent der geforderten Summe entspreche, berichtet die Online-Ausgabe der Rhein-Neckar-Zeitung.

Seit Januar 2021 ist Klage nun vor dem Landgericht Heidelberg anhängig. Nach Angaben eines Gerichtssprechers sind insgesamt fünf Verfahren anhängig. Zwei Fälle wurden demnach bereits verhandelt. “Eine Entscheidung ist bereits ergangen, wobei dort die Klage abgewiesen wurde”, so der Sprecher weiter. Die Richter begründeten dies vor allem mit bestimmten Formulierungen in den Versicherungsbedingungen, sodass sich keine allgemeingültigen Aussagen ableiten lassen würden.

Für den zweiten Lockdown hat der Betreiber der SoccArena bereits ebenfalls den Versicherungsfall angemeldet – Ergebnis offen.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 + drei =