Versicherer erweitern Ärztehaftpflicht auf Corona-Impfung

Betrachtet man die weltweiten Investitionen in den Digital Health-Sektor, hat Deutschland am gesamten Investitionsvolumina lediglich einen Anteil von 0,5 Prozent. Quelle: Bild von Darko Stojanovic auf Pixabay

Die HDI und die Deutsche Ärzteversicherung wollen die Arzthaftpflichtdeckung um die Corona-Impfung erweitern. Damit seien die Ärzte über ihre bereits bestehende Police versichert. Das gelte auch für die späteren Impfungen in den Praxen.

Dabei greife die Erweiterung des Versicherungsschutzes unabhängig vom vereinbarten Versicherungsumfang, berichtet die Ärzte-Zeitung. Den Kunden sollen dadurch keine Kosten entstehen, heißt es weiter. Zudem gelte die Deckung auch für Ärzte im Ruhestand, die eine Ruhestandsversicherung unterhalten. “Jeder, der bei uns eine Haftpflicht-Deckung hat, hat die Corona-Impfung eingeschlossen”, wird Daniel Meiß, Leiter des Geschäftsfelds Sachversicherung, zitiert.

Bereits vor wenigen Tagen hatte der Versicherungsmakler Schunck eine Police für die Covid-19-Impfstoffe angekündigt, die den Transport versichern soll. Neben den bekannten Transportschäden rechnet Schunck laut Bericht auch mit weiteren Risiken bei der Kühlung des Impfstoffes. Zudem bestehe auch das Risiko eines Diebstahls, heißt es weiter.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 × 4 =