GDV: Versicherer wenden 2019 rund 168 Mrd. Euro für Leistungszahlungen auf

Quelle: Bild von Bruno /Germany auf Pixabay

Die deutschen Erstversicherer haben 2019 knapp 168 Mrd. Euro für Versicherungsleistungen aufgewandt. Dies entspricht einem Plus von rund fünf Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die Prämieneinnahmen stiegen um sieben Prozent, teilt der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) mit.

So stiegen die Auszahlungen nach Angaben des Branchenverbandes um gut sieben Prozent auf knapp 84,5 Mrd. Euro (2018: 78,7 Mrd. Euro). Die private Krankenversicherung zahlte mit rund 29,8 Mrd. Euro gut vier Prozent mehr als ein Jahr zuvor, in der Schaden-/Unfallversicherung stieg der Aufwand für Versicherungsleistungen auf 53,3 Mrd. Euro (plus 1,7 Prozent).

Quelle: GDV

Gleichzeitig stiegen die Beitragseinnahmen der Erstversicherer im vergangenen Jahr um 7,0 Prozent auf gut 217 Mrd. Euro. Davon entfielen 73,2 Mrd. Euro auf die Schaden-/Unfallversicherung, 103,2 Mrd. Euro auf die Lebensversicherung und 41,0 Mrd. Euro auf die private Krankenversicherung.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

fünf × 5 =