Modehaus Dolce & Gabana muss Fußball-Idol Diego Maradona 70.000 Euro Schadenersatz zahlen

Diego Maradona 1987 als Spieler des italienischen Traditionsvereins SSC Neapel. Quelle: dpa / picture-alliance

Argentiniens Fußball-Idol Diego Maradona sorgte während seiner aktiven Zeit vor allem mit seiner beinahe göttlichen Spielweise für Schlagzeilen. Heute sind es vor allem die Schlagzeilen neben dem Platz. Aktuelles Beispiel: Ein Gericht in Mailand hat den italienischen Modekonzern Dolce & Gabbana dazu verurteilt, dem früheren Weltmeister wegen eines Trikots 70.000 Euro Schadenersatz zahlen.

Das eigentliche Vergehen: Das mondäne Luxus Label hatte 2016 ein Model im Trikot von Maradonas Ex-Klub SSC Neapel mit dessen Namen auf den Laufsteg geschickt. Was eigentlich als Hommage an die süditaliensche Metropole gedacht war, ging am Ende eher nach hinten los.

Für die zuständige Richterin Paola Gandolfi überwog laut Sportmagazin Spox allerdings der kommerzielle Charakter der Show und der dadurch entstandene Verstoß gegen die Namensrechte des Südamerikaners.

Maradona selbst gab sich am Ende „bescheiden“ – hatte er doch ursprünglich einen Schadenersatz von einer Million Euro gefordert. Hommagen seien „fantastisch“, aber „ich denke, sie hätten nach der notwendigen Genehmigung fragen sollen“, erklärte die „Hand Gottes“ auf Twitter.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

neun + 7 =