Porsche hebt ab und landet im zweiten Stock

Porsche Spyder - Quelle: Porsche

Ist das Tragik oder Irrsinn? Ein Porschefahrer in den USA verlor wegen überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Spyder und landete im zweiten Stock eines Gebäudes. Grund für den Unfall war wohl Raserei.

Einen solchen Unfall gibt es nicht alle Tage, auch nicht in Toms River (New Jersey) in den USA. Offenbar wegen einer nicht angepassten Geschwindigkeit verlor ein 22-jähriger Fahrer die Kontrolle über seinen Sportwagen und landete in dem Haus. Er und sein 23-jähriger Beifahrer starben. Beide waren bereits tot, als die Rettungskräfte eintrafen.

Gebäude einsturzgefährdet

Die Polizei musste das Gebäude nach dem Unfall als „unsafe“, also einsturzgefährdet klassifizieren. Der Zustand des Hauses und die Tatsache des Abhebens geben einen Hinweis darauf, wie schnell das Auto unterwegs gewesen sein muss.

Zu dem Unfall kam es, als das Auto gegen wohl befestigten Mittelstreifen kam, auf eine Böschung abkam und schließlich abhob. In dem Gebäude befanden sich zum Zeitpunkt des Unfalls offenbar keine Menschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

8 + zwei =