Studie: Kunden fordern mehr Flexibilität bei der Altersvorsorge

Quelle: Bild von Alexas_Fotos auf Pixabay

Wie ist es um die Altersvorsorge der Zukunft bestellt? Während die Bundesbank das Rentenalter in den kommenden Jahren anheben will, setzen die Endkunden indes vor allem auf Flexibilität.

Laut einer aktuellen Studie des Softwareunternehmens Adesso und der Versicherungsforen Leipzig wird die Versicherungsbranche vor allem zwar als Ansprechpartner für das Thema Altersvorsorge wahrgenommen, allerdings auch mit Skepsis betrachtet. Demnach sei das Thema mit vielen Zweifeln seitens der Befragten behaftet und eng mit einem sinkenden Vertrauen gegenüber dem Staat verbunden.

Als wichtigste Handlungsempfehlungen sehen die Experten vor allem eine stärkere Zielgruppendifferenzierung für den Vertrieb, um weiterhin wirtschaftlich agieren zu können. Zudem stehe jeder Lebensversicherer künftig vor der Aufgabe, ob das Kapitalanlagemanagement zukünftig die Kernkompetenz des Unternehmens sein soll oder nicht. Diversifikation in allen Anlageklassen werde dabei in beiden Fällen als überlebenswichtig betrachtet.

Dabei werde das Bestandsmanagement auch zukünftig die Anforderungen von Alt- und Neubeständen erfüllen müssen. Während die effiziente Abwicklung von Altbeständen insbesondere Verdichtungs- und Bestandsübertragungskompetenzen erfordert, sei bei Neubeständen mit einer Zunahme der Heterogenität zu rechnen, heißt es weiter.

“Die Studie zeigt, dass Versicherer viele Stellhebel für eine erfolgreiche Zukunft haben. In allen Handlungsfeldern zeigt sich, dass man, um am Markt überlebensfähig zu bleiben, das Thema Flexibilität bei allen neuen Maßnahmen und Optimierungen immer im Auge behalten sollte, zum Beispiel in der Kommunikation, den Produkten und Systemen“, sagt Justus Lücke, Geschäftsführer der Versicherungsforen Leipzig und Autor der Studie.

“Für uns war es wichtig, alle relevanten Einflussfaktoren zu eruieren und gemeinsam mit Branchenkennern zu reflektieren sowie zu diskutieren. Mit diesem Werk ist ein praktischer Ratgeber entstanden, der einen Blick in Zukunft wirft und im besten Falle der Branche als Inspiration und Ideengeber für neue Dienstleistungen und Produkte dient“, ergänzt Michael Höhnerbach, Geschäftsführer von adesso insurance solutions und Autor der Studie.

Autor: VW-Redaktion