Bessere CSR-Berichte, aber oft mit „Ungereimtheiten“

Zielke klagt über „einige Ungereimtheiten bezüglich von Detailberechnungen“ in den CSR-Berichten der Versicherer. Bildquelle: Dominic Wunderlich auf Pixabay

Die Berichterstattung der deutschen Versicherer über ihre „Corporate Social Responsibility“ (CSR) hat sich 2021 verbessert, hat aber noch Potenzial nach oben. „Der Großteil ist auf dem richtigen Weg. Jedoch sind wir noch ein weites Stück davon entfernt, beurteilen zu können, ob die Versicherer auf dem 1,5 Grad-Pfad angekommen sind. Hierzu erwarten wir vor allem mehr Scope 3-Angaben in den nächsten Berichten“, sagt Carsten Zielke, Geschäftsführer der Zielke Research Consult GmbH, bei der Vorstellung der Studie „ESG-Unternehmensranking Versicherungen 2022: Der Teufel steckt doch öfter im Detail“.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!