Gewerbe- und Industrieversicherungen: Makler rechnen mit neuem Preisanstieg wegen Ukraine-Krieg und Inflation

S&P schätzt die möglichen Schäden des Ukraine-Krieges auf bis zu 35 Mrd. Dollar. (Quelle: UNDP Ukraine /flickr/ https://creativecommons.org/licenses/by-nd/2.0/)

Der jährliche Prämienanstieg hat sich seit Ende 2020 verlangsamt und bei den Unternehmen die Hoffnung geweckt, dass der „harte Markt“ zu einem Ende kommt. Doch die Auswirkungen des Ukraine-Krieges verleihen ihm neuen Schwung, so die Meinung von Marsh und Howden.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!