Chinesische Raumfahrtunternehmen wollen mit Versicherern den Weltmarkt für Raketen erobern

Raketenstart in China. Quelle: CNSA

Am 5. Juli 2021 rauscht im chinesischen Weltraumbahnhof Jiuquan eine Rakete von der Reihe Langer Marsch 3 in den Himmel. Auf der Rakete befand sich der neuartige Wettersatellit Fengyun 3E. Der Satellit ist in der Lage, das Wetter speziell in den Morgen- und Abendstunden zu beobachten, sodass in Kombination mit anderen sich bereits im All befindlichen Satelliten eine 24-Stunden-Wetterbeobachtung ermöglicht wird. Genutzt wird der Satellit nach Angaben des chinesischen Zentralen Wetteramtes von 121 Ländern. Nachdem der Satellit in die vorgesehene Bahn gebracht worden war, müsste der Versicherer aufatmen können.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!