R+V stellt 1,6 Mio. Euro für Zukunftsprojekte bereit

Konzernsitz der R+V Versicherung in Wiesbaden. Quelle: R+V

Die R+V Versicherung wird in diesem Jahr 100 Jahre alt. Anlässlich des Jubiläums will der Genossenschaftsversicherer aus Wiesbaden rund 1,6 Mio. Euro für verschiedene Zukunftsprojekte bereitstellen. Dabei können gemeinnützige Vereine und Organisationen sowie Privatpersonen ihre Zukunftsprojekte mit einer kurzen Beschreibung beim Konzern einreichen.

Es könne sich um bereits existierende Projekte oder um konkrete Ideen handeln, ergänzt der Versicherer. Voraussetzung: Die Projekte müssen sich an den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen (UN Sustainable Development Goals) sowie an den Förderkriterien der R+V Stiftung ausrichten und aus einem dieser fünf Themenfelder stammen:

  • Soziales & Gerechtigkeit
  • Wirtschaft & Technik
  • Umwelt- & Klimaschutz
  • Bildung
  • Gesundheit

Demnach sollen die rund 16.000 Mitarbeiter im Frühsommer diejenigen Projekte auswählen, die im Rahmen der „Mission Miteinander“ finanziell gefördert werden. Anschließend werde das Tiny House einige der Projekte anfahren und genauer vorstellen.

„Wir können auf 100 Jahre Gemeinschaft, Zusammenarbeit und Unterstützung zurückblicken. Doch wir schauen nach vorn. Denn wir wollen die Zukunft gemeinsam gestalten: mit der Mission Miteinander. Für die Förderung nachhaltiger und sozialer Projekte stellen wir 1,6 Mio. Euro bereit. Und wir suchen noch nach Projekten“, kommentiert R+V-Vorstandschef Norbert Rollinger.

Autor: VW-Redaktion

Ein Kommentar

  • Wahnsinn. Wenn man überlegt, dass Wefox 60 Mio Euros mal so einsammelt. Wie wirken da 1,6 Mio für die Zukunft? Naja. Weniger Nachfragen, weniger Hinnehmen, weniger posten. Viel mehr löschen. Das Heilmittel für die Zukunft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

sieben − 2 =