Covid-19 beschert Hiscox 2020 einen 270 Mio.-Dollar-Verlust

Bronek Masojada. Quelle: Hiscox

Der Spezialversicherer Hiscox hat 2020 einen deutlichen Verlust eingefahren. So beläuft sich der Fehlbetrag vor Steuern coronabedingt auf 268,5 Mio. US-Dollar (2019: Gewinn von 53,1 Mio. US-Dollar). Die Covid-19-Reserven liegen unverändert bei 475 Mio. US-Dollar.

In Europa stiegen die eingenommenen Bruttoprämien um 9,5 Prozent auf 447,1 Mio. US-Dollar (2019: 408,4 Mio. US-Dollar). Das deutsche Geschäft leistete den größten Beitrag zu den Prämien in der Region und verzeichnete ein sehr gesundes Wachstum von 15 Prozent. Den größten Anteil daran haben Unternehmensangaben zufolge die Sparten Commercial Lines, Technologie sowie Cyber.

“Our long-held strategy of balancing big-ticket lines and retail earnings has provided resilience in 2020. In 2021, our priorities will switch from resilience to opportunity as we are well-placed to make the most of the best conditions in the London Market in many years and the structural shift to digital across all our lines. I would like to thank our employees for their incredible efforts and our shareholders for their support”, kommentiert Bronek Masojada, Chief Executive von Hiscox Ltd, die Bilanzzahlen für 2020.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

drei × zwei =