Versicherungsprodukte der Woche – KW13/2020

Versicherungsprodukte der Woche, Quelle: Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Der Corona-Virus hält derzeit auch die Versicherer fest im Griff. Dementsprechend wirkt sich dies auch auf die Produktpalette der Unternehmen aus. Ein kurzer Überblick bei VWheute.

Die Hanse Merkur bietet ab sofort einen sogenannten „Corona-Bot“ an. Das System ermöglicht eine medizinische Ersteinschätzung, enthält individualisierte Handlungshinweise und beantwortet häufige Fragen zu COVID-19. Das Angebot erfolgt in Kooperation mit dem Leipziger Startup DOCYET und steht auch Nicht-Versicherten zur Verfügung.

Mehr Informationen

Die R+V Versicherung bietet ihren Krankenvollversicherten ab April in Kooperation mit der TeleClinic eine Online-Sprechstunde an. Die Telemediziner stellen sogar Rezepte oder Überweisungen aus und können auch krankschreiben. Patienten sind damit nicht länger an die Sprechstunden von Arztpraxen gebunden. Medizinische Fragen lassen sich auch am Wochenende von unterwegs oder sogar aus dem Ausland klären.

Mehr Informationen

Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) hat einen kostenlosen Vergleichsrechner auf Produkte mit (Beitrags-)Garantien erweitert. So sollen nun Produkte detailliert nach bestimmten Garantieniveaus gefiltert werden. Auch ist es möglich gezielt nach Produkten zu suchen, die keine Garantien bieten oder eine klassische Garantie im Sinne einer Mindestverzinsung anbieten oder die Beiträge zwischen Sicherungsvermögen und Fondsanlage aufteilen.

Mehr Informationen

Autor: VW-Redaktion